Fernschule für Gesundheit und Naturheilkunde

Kostenlose Studienberatung

Kräuter- und Vitalpilztherapie für Tiere

Kräuter und Pilze als Nahrungsmittel, aber auch als Heilmittel, gehören zur ursprünglichen europäischen Volksmedizin. Wir alle sind daher mit dieser Therapieform eng verbunden – sie liegt uns sozusagen im Blut und umgibt uns jeden Tag. Kräuter und Pilze sind in unserem Umfeld allgegenwärtig, auch wenn wir uns dessen nicht immer bewusst sind. Sie sind die Grundlage allen Lebens.

Immer häufiger halten diese Geschenke aus der Natur auch in unseren Naturheilpraxen Einzug. Die sogenannten
Medizinalpilze sind zum Teil so wirkungsvoll, dass einzelne Pilze wie der Cordyceps im Reitsport unter das Doping-Gesetz fallen – und dabei doch zu 100 % natürlich sind.

Bei der Phytotherapie und Pilzheilkunde wird altes Wissen mit modernen Erkenntnissen kombiniert. Mittels der Phytotherapie können Erkrankungen bei Tieren mit Kräutern, Pflanzen(teilen) und deren Zubereitungen vorgebeugt und therapiert werden. Die Behandlung mit Heilpflanzen und Heilpilzen kann sowohl vorbeugend als auch therapeutisch eingesetzt werden. Mit Hilfe der Phyto- und Mykotherapie können Sie für kranke Tiere individuell angepasste Rezepturen zusammenstellen.

Gerade für Tierbesitzer oder Anfänger auf dem Gebiet der Tierheilkunde bieten Phyto- und Mykotherapie (Therapie mit Heilpflanzen und Heilpilzen) einen idealen Weg der erfolgreichen Prophylaxe und Heilbehandlung. Haben Sie ein Händchen für Kräuter? Dann bauen Sie diese Leidenschaft aus und werden Sie Phyto- und MykotherapeutIn für Tiere!

➥ mehr erfahren

Zusätzliche Information

ZFU Zulassungsnr.

Anzahl Studienhefte

Präsenzphasen

Bonusmaterial

Zweck

Vorkenntnisse

Praxis

ab 1.150,00 

Auswahl zurücksetzen