Fernschule für Gesundheit und Naturheilkunde

Menü
Menü

Romi Gundendorfer – Ernährungsberatung für Hunde

Weitere Teilnehmerstimmen

Romy Gundendorfer, Referenz

Romi Gundendorfer, 59 Jahre alt, Journalistin, verheiratet, wohnhaft in der Nähe von Linz in Österreich, Hundebesitzerin – das sind meine wichtigsten Daten. Unser letzter Familienzuwachs – ein portugiesischer Wasserhund – hat mich dazu gebracht, mich intensiv mit dem Thema Ernährung von Hunden auseinander zu setzen. Die Züchterin hatte ihre Porties (und auch schon die Welpen) an Rohfleischfütterung gewöhnt und uns eine Fortsetzung dieser Form der Fütterung empfohlen. Da ich mit BARF trotz Hundeerfahrung gar nichts am Hut hatte, war ich sehr verunsichert. Umfassendes Wissen und damit eine fundierte Ausbildung mussten her und zwar möglichst rasch.

Ich habe in Österreich viele Studienangebote zum Thema „Ernährung für Hunde“ gesucht. Bei meiner Internetrecherche bin ich dann auch auf die Möglichkeit eines Fernstudiums an der Rolf Schneider Akademie gestoßen. Tagelang habe ich verglichen, mich über die Anerkennung der Ausbildung in Österreich und verschiedene Vorschriften im Veterinärbereich erkundigt. Ein Anruf in Kitzingen hat meinen positiven Eindruck von der RSA bestätigt und schließlich den Ausschlag gegeben. Freundlich, geduldig und kompetent hat man alle meine Fragen beantwortet – was sich übrigens auch während der gesamten Ausbildung (zur „Ernährungsberatung Hund“ kam dann auch noch „Phytotherapie und Heilpilze für Tiere“) so fortgesetzt hat. Immer habe ich ein offenes Ohr für meine Anliegen gefunden, für jede Schwierigkeit wurde in kürzester Zeit eine Lösung gefunden. 

Beeindruckt hat mich die umfassende Art der Vermittlung des doch komplexen Stoffes über Lernunterlagen, den Austausch mit Studienkollegen und der Tutorin über die Lernplattform und auch über die Webinar-Videos. 

Besonders hervorheben möchte ich meine Tutorin Birgit Vorndran. Sie war praktisch jederzeit -telefonisch, per E-mail, bei der Korrektur der Einsendeaufgaben und auch über die Lernplattform für mich erreichbar. Bei den Präsenzwochenenden, die ich auf keinen Fall missen möchte, hat sie mich durch ihren außerordentlichen Einsatz und ihre Kompetenz beeindruckt. Unsere Fragen (auch sehr schwierige und außergewöhnliche) hat sie mit Geduld und großem Wissen beantwortet, ihren Erfahrungsschatz bereitwillig an uns weitergegeben.

Ich habe die Möglichkeit des Vergleichs – eine Freundin hat die Ausbildung in Wien absolviert. Über einen wesentlich längeren Zeitraum, zu deutlich höheren Kosten mit eindeutig schlechteren Unterlagen und mit wesentlich weniger Wissensvermittlung. 

Eigentlich wollte ich nach Abschluss der Fernstudienlehrgänge das Erlernte nur für den Hausgebrauch nutzen. Da ich aber erkannt habe, dass der Bedarf groß und mein Wissen dank RSA umfassend ist, werde ich wohl Vorträge halten und auch – in Zusammenarbeit mit einer Tierärztin – beratend tätig werden. Auf www.beagle-und-portie.at wird der Ernährung für Hunde und auch den Heilkräutern und Vitalpilzen demnächst viel Raum gegeben werden.